Zeitlehren
Zeitlehren

 

Neuausschreibung Allgemeiner Förderbetrag

Antragsfrist 15.06.2017

Ab sofort können Doktorand*innen sich wieder für den allgemeinen Förderbetrag der Stiftung Zeitlehren bewerben. Mit diesem Förderbetrag in Höhe von einmalig 2.500 Euro unterstützt die Stiftung Nachwuchswissenschaftler*innen, die sich in ihren Forschungsarbeiten schwerpunktmäßig mit Fragen zu Aufarbeitung, Entstehung und Auswirkungen der NS-Vergangenheit, mit Holocaust- und/oder Antisemitismusforschung beschäftigen (Bewerbungsvoraussetzungen unter Vergabekriterien; Einzelheiten zu einzureichenden Unterlagen hier).

Antragsfrist ist der 15.06.2017.

Anträge für Reise- und Recherchekosten- sowie Druckkostenzuschüsse können weiterhin laufend gestellt werden.

 

Zudem finden Sie hier eine Liste der bisher von der Stiftung Zeitlehren geförderten Nachwuchswissenschaftler*innen.

 

 

 

Die Stiftung

Die Stiftung Zeitlehren möchte durch die Förderung von wissenschaftlichen Projekten verschiedener Fachbereiche sowie von Bildungsinitiativen einen Beitrag zum Austausch über Fragen der Entstehung und Ausprägungen antidemokratischer und menschenverachtender Ideologien leisten. Neben einem Bewusststein für die Wurzeln und Auswirkungen insbesondere des deutschen Nationalsozialismus im 20. Jahrhundert soll dabei auch unser heutiges Verständnis von Demokratie, Gleichberechtigung und kultureller Teilhabe in den Fokus gerückt werden. Die Stiftung Zeitlehren verfolgt diese Ziele durch eigene und durch die Unterstützung fremder Fördermaßnahmen und Projekte, die sich mit Aufklärung und Erinnern befassen oder die von Engagement für die mündige Gestaltung der gegenwärtigen Gesellschaft und die Zukunft der Demokratie getragen sind.

 

Kooperationspartner und Spenden

Wir freuen uns sehr über Kooperationspartner*innen, die unsere Arbeit begleiten möchten. Treten Sie gerne mit uns in Kontakt!

Wenn Sie die Stiftung durch Ihre Spende unterstützen möchten, finden Sie näheres hier.